News

Informationen vom Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ)

  • „PERSONAL.PRAXIS.SÜD.“ abgesagt
    von Wolfram Linke am 28. September 2020 um 9:47
  • IAB-Arbeitsmarktbarometer wieder positiv
    von Georg Buterus am 28. September 2020 um 9:22

    Erstmals seit Beginn der Corona-Krise liegt der Frühindikator des IAB damit nicht mehr im negativen Bereich: Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im September um 1,7 Punkte auf 100,1 Punkte gestiegen, meldet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). 

  • Dem Verbotsantrag "die Luft aus den Reifen gelassen"
    von Wolfram Linke am 25. September 2020 um 6:15

    „Prof. Franz Josef Düwell hat mit zutreffenden Argumenten in seinem Fachgutachten dargelegt, dass das in einigen politischen Kreisen und etwa aktuell von der AWO geforderte Zeitarbeitsverbot verfassungs- und unionsrechtlich nicht haltbar ist. Erfreulicherweise hat sich in der Anhörung im NRW-Landtag zu dem Thema kein geladener Sachverständiger aus den unterschiedlichen Kreisen vom Krankenhausträger bis zu den Gewerkschaften für diese Forderung ausgesprochen“, fasste iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz die Ergebnisse zusammen und reagierte damit auch auf eine Meldung des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb), die Arbeiterwohlfahrt (AWO) fordere ein Verbot der Zeitarbeit in der Pflege.

  • Zeitarbeits-Lage in der Fleischindustrie
    von Kristin Mattheis am 24. September 2020 um 8:05

    Geteilte Meinungen herrschten bei der Anhörung der Landtagsfraktionen in Nordrhein-Westfalen zum Thema Fleischindustrie. Überschattet durch die bundesweiten Razzien gegen Bandenkriminalität wurden die Diskussionen breit gefächert geführt. Die Anhörung der Sachverständigen fand auf Antrag von Bündnis90/Die Grünen unter dem Titel „Schlachthofbetreiber in die Verantwortung nehmen - Arbeitsverhältnisse endlich verbessern“ und dem SPD-Antrag „Schlachthöfe in NRW werden zu Corona-Brennpunkten - Schluss jetzt mit der Ausbeutung in der Fleischindustrie“ statt.

  • „Auf Zeitarbeit können wir nicht verzichten!“
    von Kristin Mattheis am 23. September 2020 um 12:02

    „Auf Zeitarbeit können wir nicht verzichten!“ In diesem Punkt waren sich alle Sachverständigen in der Anhörung "Unsere Patientinnen und Patienten und unsere Pflegekräfte sind es wert - Eindämmung der Leiharbeit im Gesundheits- und Pflegebereich in Nordrhein-Westfalen!" des NRW-Landtags einig. Antragssteller war die SPD-Fraktion, bestehend aus Thomas Kutschaty, Sarah Philipp, Lisa-Kristin Kapteinat, Josef Neumann und Angela Lück. „Der Markt ist leer, wir haben Vollbeschäftigung“, erklärte Uwe Hildebrandt von der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW. Matthias Blum, Krankenhausgesellschaft NRW, ergänzte: „Wir können deshalb auch keine Pools bilden.“

  • "Weniger Ideologie – mehr Pragmatismus!"
    von Kristin Mattheis am 23. September 2020 um 7:14

    Neun Monate und ein bisschen weise: Als ich Mitte Januar diesen Jahres als politische Referentin im Berliner Büro des iGZ anfing, hatte ich vorher durchaus Berührungspunkte mit dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz – auch im Zusammenhang mit der Novelle 2017. Allerdings muss ich zugeben, dass ich die Komplexität des Gesetzes und die Funktionsweise der Zeitarbeitsbranche als Ganzes unterschätzt habe.

  • "Erhebliche Unterschiede zwischen Zeitarbeit und Werkvertrag"
    von Wolfram Linke am 23. September 2020 um 6:41

    „In der Debatte um die Missstände in der Fleischindustrie werden leider immer wieder Zeitarbeit und Werkverträge gleichgesetzt. Dabei bestehen gerade aus Arbeitnehmersicht und in der Frage von Verantwortlichkeit für Arbeits(schutz)bedingungen erhebliche Unterschiede, die wir einmal in einer Matrix zusammengefasst haben“, erläutert der Bundesvorsitzende des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), Christian Baumann, warum der mitgliederstärkste Arbeitgeberverband der Zeitarbeitsbranche jetzt eine Broschüre veröffentlicht, in der die Unterschiede von Zeitarbeit und Werkverträgen übersichtlich dargestellt sind.

  • CSR und Ethik-Kodex gehören zusammen
    von Kristin Mattheis am 22. September 2020 um 9:13

    Mit dem Ethik-Kodex bekennen sich die iGZ-Mitgliedsunternehmen schon seit 2012 zu einem respektvollen, fairen und vertrauensvollen Umgang mit allen Beteiligten in der Zeitarbeit. Jetzt beschloss die Mitgliederversammlung, dass das Zukunftsthema „Corporate Social Responsibility“ (CSR) ab sofort in den Ethik-Kodex aufgenommen wird.

  • "Behind the Scenes" bei digitaler iGZ-Versammlung
    von Wolfram Linke am 17. September 2020 um 13:44

    Obwohl die Veranstaltung digital ausgelegt ist, reisen die Bewerber für die Vorstandsposten nach Münster an, um aus der iGZ-Bundesgeschäftsstelle das Wort an die iGZ-Mitglieder zu richten. Die Reden überträgt ein Regieteam zeitgleich in einem Livestream an die Zuschauer.

  • Christian Baumann als iGZ-Bundesvorsitzender bestätigt
    von Wolfram Linke am 17. September 2020 um 11:50

    Christian Baumann ist – und bleibt – Bundesvorsitzender der Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ). Erneut sprachen ihm die Mitglieder das Vertrauen für die nächsten drei Jahre aus, und zwar erstmalig digital: Wegen der Corona-Einschränkungen fand die Mitgliederversammlung, zu der sich rund 170 Teilnehmer angemeldet hatten, komplett online statt. In den weiteren Wahlgängen bestätigten die Teilnehmer Sven Kramer und Manuela Schwarz in ihren Ämtern als stellvertretende iGZ-Bundesvorsitzende. Als Beisitzer fungieren in der nächsten Periode Irene Schubert, Martin Liebert, Dr. Tim Eifler und Ulrike Schwarzer für die jeweiligen Ressorts. Zu Kassenprüfern wurden Dirk Wiesner und Jaroslaw Kral gewählt.